Banner

Die Stadt Ratingen ist mit rund 92.000 Einwohnern die größte Stadt im Kreis Mettmann. Eingerahmt von den großen Städten an Rhein, Ruhr und Wupper bietet die Stadt Ratingen nicht nur hervorragende Verkehrsanbindungen und eine sehr gute Infrastruktur, sondern auch attraktive Kultur- und Freizeitangebote.

Im Amt für Soziales, Wohnen und Integration der Stadt Ratingen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeitung (m/w/d) für den Bereich Unterhaltsheranziehung (UVG, SGB XII) mit Verwaltungsausbildung oder 1. Jur. Staatsexamen


zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Überprüfung und Heranziehung Unterhaltspflichtiger (UVG, SGB XII)
  • Haushalts- u. Rechnungswesen

Zu Ihren Kernaufgaben gehören:

Unterhaltsheranziehung

  • Überprüfung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse von Unterhaltspflichtigen zur Berechnung des Unterhaltsanspruches
  • Prüfung privatrechtlicher und öffentlich-rechtlicher Ausschlusstatbestände,  Berechnung des privatrechtlichen Unterhaltsanspruches, Rentabilitätsberechnung, Heranziehung Unterhaltspflichtiger (UVG, SGB XII und Altfälle BSHG), Geltendmachung und Durchsetzung übergegangener Unterhaltsansprüche einschließlich haushaltsmäßiger Abwicklung
  • Erhebung von Klagen und Prozessführung im UVG
  • Haushaltsangelegenheiten, insbesondere

  • Koordination und Prüfung der Haushaltsmittelanforderungen des Amtes 50
  • Quartalsabrechnung sowie Jahresabschluss der Einnahmen der Bereiche SGB XII sowie BSHG

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (ehemals gehobener nichttechnischer Dienst) bzw. eine gleichwertige Ausbildung als Beschäftigte/Beschäftigter (Angestelltenlehrgang II) oder
  • erfolgreich mit dem ersten Staatsexamen abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften oder Diplom-Juristin / Diplom-Jurist
  • Kenntnisse im Umgang mit MS-Office
  • Bereitschaft zum Besuch von fachbezogenen Fortbildungen
  • kommunikative Kompetenzen aufgrund häufiger schwieriger Gesprächsführungen mit Zahlungspflichtigen, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, Rechtspflegerinnen und Rechtspflegern und anderen Behörden
  • interkulturelle Kompetenzen und Fähigkeiten

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einem Beschäftigungs-umfang von 39 bzw. 41 Stunden. Teilzeit ist möglich. Dabei sind alle Teilzeitmodelle denkbar, die gewährleisten, dass die erforderliche Arbeitszeit abgedeckt wird.
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 9c TVöD / Besoldung nach A 10 LBesG NRW
  • flexible Arbeitszeiten und betriebliche Altersvorsorge
  • vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • umfangreiche Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • kostengünstiges Jobticket

Bewerbungen von Frauen sind unter Berücksichtigung der Zielsetzung der Stadt Ratingen zur Frauenförderung ausdrücklich erwünscht. Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes und für Schwerbehinderte und den Schwerbehinderten gleichgestellten Menschen unter Beachtung der Bestimmung des SGB IX.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich bitte mit tabellarischem Lebenslauf und Zeugniskopien bis zum 11.03.2021 unter Angabe der Stellenkennziffer 50.21 (1886) über das Bewerbungsportal der Stadt Ratingen.

Für fachbezogene Informationen steht Ihnen die Sachgebietsleiterin des Sachgebietes Refinanzierung und Unterhaltsvorschuss des Amtes für Soziales, Wohnen und Integration, Frau Veermann (Telefon: 02102 / 550-5021), gerne zur Verfügung.

Zurück zu den Stellenangeboten Online-Bewerbung