Banner
Die Stadt Ratingen ist mit rund 92.000 Einwohnern die größte Stadt im Kreis Mettmann. Eingerahmt von den großen Städten an Rhein, Ruhr und Wupper bietet die Stadt Ratingen nicht nur hervorragende Verkehrsanbindungen und eine sehr gute Infrastruktur, sondern auch attraktive Kultur- und Freizeitangebote.

Das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Ratingen ist mit derzeit 310 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für alle Belange der Ratinger Kinder und Jugendlichen verantwortlich, ist Träger von 16 Kindertageseinrichtungen und unterhält acht Jugendzentren.

In der Psychologischen Beratungsstelle des Amtes für Kinder, Jugend und Familie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.06.2024 eine Teilzeitstelle (19,5 Std.) als

Diplom-Psychologin / Diplom-Psychologe
bzw. Master of Science Psychologie (m/w/d)

zu besetzen.


Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören insbesondere:

  • Beratung, Krisenintervention und psychosoziale Unterstützung im Kontext sexualisierter Gewalt für betroffene Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen
  • Ausbau von präventiven Angeboten im Bereich „Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“
  • Konzeption und Durchführung von Fortbildungsangeboten und fachliche Unterstützung für Fachkräfte
  • Öffentlichkeitsarbeit im Hinblick auf das spezialisierte Angebot der Beratungsstelle
  • Kooperation mit Netzwerkpartner*innen der Beratungsstelle im Rahmen von Arbeitskreisen
  • Zusammenarbeit mit den kooperierenden Diensten in der Jugendhilfe/BSD und der Stabstelle Kinderschutzkoordination
  • Beteiligung an der Organisation und Verwaltung der Facharbeit

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie (Diplom/Master of Science)
  • abgeschlossene oder begonnene beraterisch-therapeutische Zusatzqualifikation bevorzugt im Bereich Traumatherapie/Traumapädagogik
  • Beratungserfahrung im Bereich Jugendhilfe, bevorzugt im Bereich Kinderschutz/sexualisierte Gewalt
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Fortbildung im Themenbereich
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Kommunikationskompetenz und Kooperationsfähigkeit mit anderen Institutionen
  • Leistungsbereitschaft, Organisations- und Konfliktfähigkeit
  • offener und reflektierter Umgang mit Menschen aus anderen Kulturen
  • Erfahrungen und Kenntnisse in MS-Office (Word, Excel, Outlook, Power-Point)

Wir bieten Ihnen:

  • ein bis zunächst zum 30.06.2024 befristetes Beschäftigungsverhältnis in Teilzeit mit einem Umfang von 19,5 Wochenstunden
  • Vergütung nach Entgeltgruppe EG 13 TVöD
  • flexible Arbeitszeit
  • vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie betriebliche Altersvorsorge
  • umfangreiche Angebote zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge
  • kostengünstiges Jobticket

Für Rückfragen und weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Hassinger-Reißmüller (Tel.: 02102/550-5140) zur Verfügung.

Bewerbungen von Frauen sind unter Berücksichtigung der Zielsetzung der Stadt Ratingen zur Frauenförderung ausdrücklich erwünscht. Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes und für Schwerbehinderte und den Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen unter Beachtung der Bestimmungen des SGB IX.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich bitte mit tabellarischem Lebenslauf und Zeugniskopien bis zum 14.10.2022 unter Angabe der Stellenkennziffer 51.40 (2227) über das Online-Bewerbungsportal der Stadt Ratingen.


Zurück zu den Stellenangeboten Online-Bewerbung